^nach oben
foto1

... besteht aus mehreren Reitlehrern: Steffi Tonhauser gibt Unterricht in Dressur bis Klasse M, Bodenarbeit, Kommunikation mit Pferden, Springgymnastik und Springen sowie jährliche Abzeichenkurse. Weiterhin ist sie als Erzieherin vor allem für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen prädestiniert. Tanja Plaumann bietet in Altomünster Anfängerunterricht und reitet dort auch junge Pferde an. Dadurch steht Ihnen eine breite Angebotspalette zur Verfügung, bei der bestimmt auch für Sie das optimale Angebot dabei ist. Durch verschiedene Leistungsklassen und Größen ist es möglich Ihr Pferd oder Pony in Beritt zu nehmen sowie es auf Turnieren in Dressur von Klasse A bis S vorzustellen.


Sie erreichen uns unter
0172 - 8977509
hummal.tonhauser@gmx.de

Team-T-Weichs ...

Team-T-Weichs

individueller Reitunterricht - "Stärken stärken, Schwächen schwächen"

Haltung

Informationen für Anfänger

Gemeinsam mit Anfängern üben wir erst einmal:

  • das korrekte Anlegen des Halfters,
  • das Führen des Pferdes von der Box zum Putzplatz (das Pferd soll hier am durchhängenden Strick nebenhergehen und nicht gezogen werden, der Strick darf nicht um die Hand oder um Finger gewickelt werden),
  • das Anbinden (richtiger Knoten, nur am Anbindestrick anbinden, richtige Länge, mit der man ein Pferd anbindet, …), das Putzen (welche Utensilien braucht man wofür? Zum Beispiel kein Metallstriegel über Knochen, Wurzelbürste für die Beine, auf was muss man zur Sicherheit von Pferd und Mensch achten, warum braucht jedes Pferd ein eigenes Putzzeug …),
  • das Führen: Uns ist wichtig, dass die Pferde nicht am Metallgebiss hinter dem Führenden hergezogen werden oder vom Führenden am straffen Zügel festgehalten werden, sondern, dass sie am lockeren Führstrick oder am durchhängenden Zügel entspannt, aber aufmerksam nebenhergehen. Deshalb trainieren wir von Anfang an mit den Schülern, wie sie dem Pferd mit ihrer Körpersprache mitteilen, dass man losgeht, wie man anhält und wie man in dem Tempo führt, das man sich wünscht. Außerdem soll man ja Leitpferd sein, und das ist man dann, wenn das Pferd einem vertraut. Deshalb lernen unsere Schüler von Anfang an, auf was das Fluchttier Pferd reagieren könnte, zum Beispiel ein Auto das bald gestartet wird, ein Hänger, der an einem Ort steht, wo sonst nichts ist, hektische andere Leute mit ihren Pferden, … und wie man am besten damit umgeht (selbst ruhig bleiben, eventuell beim Führen die Seite wechseln, es hilft auch, mit dem Pferd entspannt zu reden, zu singen oder bewusst gleichmäßig ruhig weiter zu atmen und vieles mehr).
  • Erst nach ausführlicher Ausbildung in diesen grundlegenden Punkten dürfen die Schüler die Pferde selbstständig zum Beispiel für eine Reitstunde vorbereiten.
  • Unsere Reitschüler erlernen auch nebenbei ein planvolles Vorgehen bei der Vorbereitung des Pferdes und der Utensilien (was brauche ich alles, wo lege ich das hin und so weiter).

Interessante Links